Waschmaschinen Ersatzteile

2085 Ergebnisse

Waschmaschinen Ersatzteile

Wählen Sie die Marke Ihrer/Ihres Waschmaschinen

Oder wählen Sie ein Waschmaschinen Ersatzteil

Waschmaschinen-Ersatz- und Zubehörteile

In Deutschland wurde die Wäsche früher traditionell am Montag gewaschen. Dieser wöchentliche Waschtag war einer der anstrengendsten Tage im Haushalt. Die Erfindung der Waschmaschine sorgte darum für eine wahre Revolution im Leben der Hausfrau. Inzwischen existiert Montag Waschtag nicht länger und ist die Waschmaschine die treue Freundin jedes Haushalts. Wenn diese eine Macke hat, wird oft sofort die Entscheidung getroffen, dass die Waschmaschine ersetzt werden muss, das stimmt aber nicht! Studien haben ergeben, dass man in achtzig Prozent der Fälle den Fehler oder Defekt der Maschine selbst beheben kann. Ersatzteile in Waschmaschinen sind im Allgemeinen mit einer Zange oder einem Schraubenzieher einfach auszutauschen, eine Reparatur ist daher nicht schwierig.

Waschmaschine selbst reparieren

Obwohl die Waschmaschine ein ziemlich robustes Gerät ist, steht bei manchen Ersatzteilen ab und zu ein Wechsel vor der Tür. Ist die Türdichtung Ihrer Waschmaschine verschlissen, kaputt oder lässt sie sich unmöglich säubern? Dann muss sie ausgetauscht werden, um den Boden vor Lecken und den dadurch entstehenden Schäden zu bewahren. Auch der Türgriff braucht manchmal Ersatz. Es passiert häufig, dass dieser abbricht, wenn man nach dem Beenden des Waschprogramms nicht wartet, bis die Tür entriegelt ist, aber stattdessen ungeduldig am Türgriff zieht. Der innere oder äußere Türrahmen kann beschädigt werden, wenn die Tür zu kräftig geschlossen wird oder wenn das Türscharnier überbeansprucht wird, was sich auf den Türrand auswirkt. Zum Glück können Sie diesen einfach in Eigenregie wechseln.

Die meisten Waschmaschinenmotoren besitzen Kohlebürsten, die mit einer Druckfeder auf dem Motor gespannt sind und den Strom hierauf übertragen. Sie bestehen aus Kohle und Grafit und nutzen sich auf die gleiche Weise ab wie die Mine eines Bleistifts. Wenn sie sich definitiv abgenutzt haben, berühren sie den Motor kaum noch, wodurch dieser immer schlechter mit Strom versorgt wird. Dadurch wird seine Funktion eingeschränkt. Der Motor macht schleifende Geräusche oder gibt Funken, weil das Metallgehäuse der Motorkohle hiermit in Kontakt kommt. Meistens hört der Motor beim Schleudern einfach auf, weil er hierzu nicht mehr ausreichend mit Strom versorgt wird. Verschlissene Kohlebürsten müssen direkt gewechselt werden, um Schäden am Motor vorzubeugen.

Wenn die Waschmaschine das Wasser nicht mehr abpumpt, ist die Pumpe möglicherweise defekt. In den meisten Waschmaschinen ist eine Magnetpumpe verbaut, die aus einer Spule und einem Magnet in der Form eines Rotors besteht. Magnetpumpen besitzen Kunststofflager, die im Laufe der Zeit verschleißen können. Eine verschlissene Magnetpumpe lässt sich durch ein lautes Rattern beim Abpumpen erkennen. Ältere Waschmaschinen verfügen über eine Laugenpumpe mit einem Elektromotor. Wenn diese Pumpe undicht wird und Feuchtigkeit in die Pumpe eindringt, kommt es zu einem Kurzschluss und gibt sie endgültig den Geist auf. Außerdem können sowohl Magnetpumpen als auch Spaltpolmotorpumpen durchbrennen, wenn sie während längeren Zeit durch einen Fremdkörper blockiert werden, der am Flusensieb vorbeigeschlüpft ist. Das Flusensieb selbst muss auch manchmal ausgetauscht werden. Dies kommt meistens vor, wenn sich das Flusensieb nicht mehr ohne Gewalt entfernen lässt und die Siebabdeckung aus Versehen kaputt gedreht wurde. Da man diese oft nicht einzeln nachkaufen kann, muss in diesem Fall meistens das ganze Sieb ersetzt werden.

Der Zulaufschlauch führt das Wasser aus der Wasserleitung in die Waschmaschine, der Ablaufschlauch führt am Ende das Schmutzwasser dem Abwassersystem zu. Leider kann es, trotz ihrer flexiblen Art, durch das Verschieben oder Wandern der Waschmaschine, zu Beschädigungen oder undichten Stellen bei diesen Schläuchen kommen. Außerdem kann der Ablaufschlauch im Laufe der Zeit verstopfen. Wenn Sie diese Verstopfungen gar nicht mehr mit einem fettlösenden Reinigungsmittel oder einem Rohrreiniger beseitigen können, muss auch ein neuer Schlauch her.

Hängt Ihre Waschmaschinentrommel plötzlich schief im Gehäuse? Dann wissen Sie bestimmt nicht, ob Sie jetzt lachen oder weinen sollen. Lachen Sie ruhig, denn wahrscheinlich ist nur die Aufhängungsfeder verschlissen und gerissen; in diesem Fall können Sie bei uns einfach eine neue Feder kaufen und Ihre Waschmaschine selbst reparieren.

Waschmaschinen-Ersatz- und Zubehörteile bestellen

Können Sie auf dem Wäscheberg inzwischen Ski fahren, weil Ihre Waschmaschine den Geist aufgegeben hat? Keine Sorge: Mit Ersatzteileshop verschwindet er wie Schnee an der Sonne. Wir verkaufen Ersatzteile für fast alle Waschmaschinen-Marken und –Typen. Suchen und bestellen Sie einfach das richtige Ersatzteil in unserem Onlineshop, hierzu brauchen Sie die Typennummer, die Sie an der Innenseite der Tür, an der Innenseite der Flusensiebklappe oder an der Rückseite der Waschmaschine finden. Wenn sich das gewünschte Ersatzteil nicht in unserem Sortiment befindet, können wir es meistens trotzdem liefern: Fordern Sie in diesem Fall ein Angebot an und wir versorgen Ihnen kostenlos und unverbindlich mit Informationen bezüglich des Preises und der Lieferzeit des Artikels. Brauchen Sie noch Hilfe? Unsere erfahrenen Mitarbeiter sind an Werktagen von 8.15 bis 16.30 Uhr telefonisch und per E-Mail für Sie da.

Haftungsausschluss

Die eigenhändige Reparatur von Waschmaschinen innerhalb der Garantiefrist und von wasser- und stromführenden Teilen wird von Ersatzteileshop abgeraten. Die Reparaturen geschehen auf eigenes Risiko. Ersatzteileshop ist nicht verantwortlich oder haftbar für Schäden und Verletzungen infolge der durchgeführten Reparatur. Zudem besteht kein Anspruch auf die spätere Funktion der Waschmaschine.

Andere Bezeichnungen für Waschmaschinen sind waschmaschine, Frontlader, Toplader, Trommelwaschmaschine, Waschautomat, Waschvollautomat.