Reparieren lohnt und schont

Hat Ihr geliebtes Haushaltsgerät nach vielen Jahren treuen Dienstes den Geist aufgegeben oder funktioniert ein Bauteil nicht länger einwandfrei? Dann ist meistens der erste Gedanke, das Gerät zu entsorgen und ein Neugerät zu kaufen. Dies ist leider das ärgerliche Kennzeichen der Wegwerfgesellschaft, in der wir heute leben. Aber warum wird ein kaputtes Gerät gleich aufgegeben, wenn sich eine Reparatur noch lohnt? Häufig liegt dem Nicht-Funktionieren nur ein einziges defektes Bauteil zugrunde, für das bei uns Ersatzteile erhältlich sind. Reparieren schont die Umwelt und ist außerdem günstiger und einfacher als Sie vielleicht denken. Die meisten Reparaturen sind sehr einfach und auch von Nicht-Fachleuten auszuführen. Machen Sie sich eventuell in unserem Ratgeber oder auf YouTube schlau. Aber auch zwei linke Hände machen eine Reparatur nicht unmöglich, denn ein geschickter Freund oder Nachbar hilft Ihnen in diesem Fall bestimmt gerne weiter. Gönnen Sie Ihrem defekten Gerät also ein zweites Leben: Die Umwelt und Ihr Geldbeutel werden es Ihnen danken.


Warum reparieren?

Warum sollten Sie sich die Zeit nehmen und die Mühe machen, Ihr defektes Gerät zu reparieren? Dafür gibt es zwei wichtige Gründe: Sie schonen damit nämlich Ihren Geldbeutel und die Umwelt.

Sie schonen Ihren Geldbeutel
Der Gedanke, dass eine Reparatur sich nicht lohnen würde, ist häufig falsch. Um Ihr Gerät wieder einwandfrei funktionieren zu lassen, benötigen Sie nämlich meistens nur ein einziges Ersatzteil. Die meisten Ersatzteile lassen sich kostengünstig nachkaufen und sind selten teurer als ein Neugerät. Bei Ersatzteileshop.de können Sie einfach und schnell Ersatzteile vieler Hausgeräte der meisten Marken bestellen, zum Beispiel Ersatzteile für Staubsauger, Waschmaschinen, Wäschetrockner und Kuchengeräte. Auch für Audio- und Videogeräte der Marke LG können Sie bei Ersatzteileshop.de Ersatzteile bestellen. Und auch wenn Sie das von Ihnen gewünschten Ersatzteil nicht in unserem Onlineshop gefunden haben, können wir es häufig trotzdem liefern. Stellen Sie uns in diesem Fall bitte eine Angebotsanfrage und wir schicken Ihnen per E-Mail. ein kostenloses und freibleibendes Angebot. So können Sie sich schnell an die Arbeit machen, um Ihrem geliebten Hausfreund ein zweites Leben zu geben.

Sie schonen die Umwelt
Jedes Gerät, das entsorgt wird, muss irgendwann verschrottet werden. Durch unsere Wegwerfgesellschaft fallen nur in Deutschland pro Jahr schon über zwei Millionen Tonnen Elektro- und Elektronikschrott an. Der größte Teil davon stammt aus Privathaushalten. Sie können sich vorstellen, wie sehr sich diese Müllmenge reduzieren würde, wenn wir uns massenhaft dazu entscheiden würden, unsere defekten Geräte zu reparieren statt wegzuwerfen. Außerdem werden für die Herstellung von Neugeräten jede Menge Energie und Rohstoffe benötigt, die Sie mit der Reparatur alter Geräte einsparen. Sie alleine können schon einen Unterschied machen. Nachhaltigkeit beginnt schließlich bei Ihnen selbst und einem guten Beispiel folgen gute Taten. Reparieren spart in der Regel die Umwelt, nur bei alten Energiefressern wie Kühlschränken, Tiefkühltruhen und Wäschetrockner ist es umweltfreundlicher, sie auszutauschen. Sorgen Sie sich allerdings immer dafür, dass Sie diese Geräte umweltfreundlich entsorgen.


Reparieren oder neu kaufen?

Reparieren ist in der Regel umweltfreundlicher und kostengünstiger als austauschen, aber es gibt auch Ausnahmen. Besonders bei Kühlschränken, Gefriertruhen und Wäschetrockner sollten Sie sich sorgfältig überlegen, ob es nicht besser wäre, ein Neugerät zu kaufen, der Umwelt und Ihrem Geldbeutel zuliebe.

Reparieren oder neu kaufen: Der Umwelt zuliebe
Bei der Wahl zwischen Reparieren und Austauschen spielen der Energieverbrauch Ihres heutigen Geräts– diesen können Sie eventuell mit einem Energiemessgerät durchmessen – und die Frage, ob diese Geräte im Laufe der Zeit viel sparsamer geworden sind, eine wichtige Rolle. Eigentlich sollte man den Energieverbrauch des jetzigen Geräts auch der Menge Energie und Rohstoffe, die für die Herstellung und den Transport eines Neugeräts benötigt werden, gegenüberstellen, aber diese zwei Sachen sind für Laien nur schwer mit einander zu vergleichen. Darum erklären wir Ihnen im Nachfolgenden gerne, bei welchen Haushaltsgeräten eine Reparatur und bei welchen Geräten ein Neukauf die bessere Entscheidung ist.

Der Faustregel ist, dass reparieren besser ist als ersetzen. Dies gilt besonders für den Bereich ICT (Smartphones, Laptops und Computer), aber auch für Staubsauger, Kaffeemaschinen, Fernseher, Öfen und Rasierapparate. Beugen Sie also Ressourcenverschwendung vor und gönnen Sie diesen Geräten ein zweites Leben. Eine Ausnahme bilden jedoch alte Energiefresser wie Wäschetrockner, Kühlschränke, Gefriertruhen und manche Wasch- und Spülmaschinen.

Wäschetrockner
Alte Wäschetrockner verbrauchen viel Energie. Daher ist die Reparatur dieser Geräte nur gut für die Umwelt, wenn es sich um einen Wäschetrockner mit Energielabel A++ oder A+++ handelt. Ist bei Ihnen ein weniger sparsames Modell kaputtgegangen? Dann können Sie dieses Gerät am besten gegen einen A++ oder A+++ Wäschetrockner austauschen. Die Werte können Sie dem Energielabel entnehmen.

Kühlschrank und Gefriertruhe
Auch die meisten Kühlschränke und Gefriertruhen sind wahre Energiefresser. Darum ist es immer umweltschonend, diese durch ein A+++ Gerät zu ersetzen, sogar wenn sie noch einwandfrei funktionieren! Nur wenn Sie schon so einen supersparsamen Apparat haben, wäre eine Reparatur im Hinblick auf die Umwelt die bessere Wahl.

Waschmaschine
Bei Waschmaschinen ist eine Reparatur meistens die umweltfreundlichere Entscheidung. Diese Geräte sind in den letzten Jahren nämlich nicht viel sparsamer geworden. Darum empfehlen wir Ihnen, Waschmaschinen jünger als zwölf Jahre immer zu reparieren. Bei älteren Geräten ist jedoch ein Neukauf eines energiesparenden Apparats besser für die Umwelt.

Spülmaschine
Auch für Ihre Spülmaschine gilt, dass Sie sie am besten nur durch ein supersparsames Gerät ersetzen können, wenn das alte Exemplar bereits seinen zwölften Geburtstag gefeiert hat. Sonst ist reparieren immer die umweltfreundlichere Entscheidung. Möchten Sie, der Umwelt zuliebe, gar auf die Spülmaschine verzichten? Besser nicht, denn merkwürdig, aber wahr: Eine Spülmaschine verbraucht weniger Wasser und Energie als Sie selbst, wenn Sie mit der Hand abwaschen.


Reparieren oder neu kaufen: Ihrem Geldbeutel zuliebe
Reparieren ist preiswerter als die meisten Menschen denken, ein Neukauf ist selten günstiger. In der Regel können Sie Ihrem defekten Gerät also am besten ein zweites Leben gönnen, es sei denn, es handelt sich um einen Wäschetrockner, Kühlschrank oder eine Gefriertruhe. Diese Geräte können Sie am besten durch ein energiesparendes Exemplar ersetzen, das die Stromrechnung drückt.

Wäschetrockner
Haben Sie Ihren Wäschetrockner vor mehr als fünf Jahren gekauft? Dann können Sie diesen am besten gegen ein sparsames A++-Gerät austauschen, sogar wenn er nicht defekt ist. So ein supersparsamer Apparat kostet zwar mehr, aber zahlt sich im Endeffekt durch eine niedrigere Energierechnung aus. Ein A+++-Exemplar spart noch mehr Strom, aber ist so viel teurer als das A++-Modell, dass sich der Ankauf im Hinblick auf den Geldbeutel gar nicht lohnt.

Kühlschrank und Gefriertruhe
Ist Ihr Kühlschrank oder Ihre Gefriertruhe acht Jahre oder älter? Dann lohnt es sich, ein A++-Modell zu kaufen. Auch wenn Sie mit der Leistung Ihres alten Apparats noch ganz zufrieden sind, bewirkt so ein Neugerät Wunder für Ihre Energierechnung. Ein A+++-Exemplar wäre natürlich noch sparsamer, ist aber dermaßen teuer, dass es im Endeffekt nur die Umwelt und nicht Ihre Geldbörse schont.


Selbst reparieren oder reparieren lassen?

Viele Reparaturen können von Nicht-Fachleuten durchgeführt werden, egal ob Sie dies in Eigenregie machen oder einen geschickten Freund oder Nachbarn fragen. In den nachfolgenden Fällen sollten Sie die Reparatur allerdings einem Fachmann überlassen:

Defekt innerhalb der Garantiefrist
Überprüfen Sie immer, ob Sie beim Hersteller noch Anspruch auf Garantie haben, bevor Sie entscheiden, das Gerät selber zu reparieren oder von jemandem in Ihrem Umfeld reparieren zu lassen. Die Produkthaftung des Herstellers verfällt nämlich, wenn Reparaturen von Personen vorgenommen werden, die hierzu vom Produzenten nicht ermächtigt sind oder wenn der Apparat mit Nicht-Original-Teilen versehen wird, die künftige Defekte auslösen können. Darum sollten Sie Geräte innerhalb der Garantiefrist immer zur Reparatur an den Hersteller schicken. Wenn Sie allerdings sowieso keine Garantie mehr haben, können Sie sich in den meisten Fällen ruhig selbst an die Arbeit machen, es sei denn, es handelt sich um ein strom- und wasserführendes Teil oder eine (Kombi-)Mikrowelle.

Bei strom- und wasserführenden Teilen
Die eigenhändige Reparatur von stromführenden Teilen kann für Nicht-Fachleute lebensgefährlich sein! Sie möchten sich selbst nachher doch keinen Stromschlag zufügen oder einen Kabelbrand verursachen? Des Weiteren können falsch montierte strom- und wasserführende Teile das Gerät schwer beschädigen und neue Defekte auslösen. Finger weg also von der Reparatur dieser Teile.

Bei (Kombi-)Mikrowellen
Ist Ihr Mikrowellenofen defekt? Reparieren Sie ihn dann auf keinen Fall selbst, sondern rufen Sie einen Fachmann an, der sich hierin spezialisiert hat. Eine (Kombi-)Mikrowelle arbeitet nämlich mit sehr hohen Spannungen und elektromagnetischer Strahlung. Die Berührung eines der unter Spannung stehenden Teile könnte einen elektrischen Schlag zur Folge haben, auch wenn Sie den Stecker gezogen haben! Zudem kann bei unsachgemäßen Reparaturen am Gerät Strahlung austreten, die bei Menschen und Tieren, die sich in der Nähe befinden, zum Beispiel Verbrennungen und Augenschäden verursachen kann. Daher sollte diese Reparatur ausschließlich von Fachleuten mit einer Zusatzqualifikation durchgeführt werden.

Haben Sie sich anhand unserer Empfehlungen dazu erschlossen, Ihr Gerät selbst zu reparieren? Dann wünschen wir Ihnen viel Erfolg bei der Reparatur!